Hol dir jetzt den Newsletter!

Mit diesen 30 Sexfragen bringst du deinen Schwarm um den Verstand

Posted on 7 Min Lesedauer

Eine neue Beziehung gestaltet sich am Anfang immer ein wenig holprig: zwar gibt es meist ganz viel Liebe und Leidenschaft, jedoch bleibt das Reden dabei manchmal auf der Strecke. Vielleicht passiert es dir auch, dass du manche Gedanken nicht aussprichst, weil du befürchtest bei deinem Schwarm auf Unverständnis zu stoßen. Doch diese Angst ist oft unbegründet. Sicherlich gilt beim ersten gemeinsamen Date, vorsichtshalber nicht aufs Ganze zu gehen und zunächst mit unverfänglichen Flirtsprüchen einzusteigen, um dein Gegenüber aus der Reserve zu locken. Doch nach einiger Zeit möchtest du bestimmt auch wissen, wie dein neuer Schwarm im Bett tickt.

Selbst wenn er sich anfangs eher zurückhaltend oder gar schüchtern dir gegenüber verhält: Du kannst deinen Kerl mit den richtigen erotischen Fragen zu prickelnden Gesprächen über Sex anregen und damit ganz nebenbei auch seine geheimen Fantasien herausfinden! Schnell wirst du bemerken, dass dein Partner wahrscheinlich empfänglicher für freche und perverse Fragen ist als du anfangs dachtest. Wir verraten dir heute, mit welchen 30 verführerischen Sexfragen du eine knisternde Stimmung zwischen euch erzeugen kannst und dadurch ganz neue, erotische Seiten an deinem Schwarm entdeckst.

Beide Geschlechter haben unterschiedliche Vorlieben beim Dirty Talk

Die nachfolgenden Sätze werden dich vermutlich nicht überraschen: Männer und Frauen haben, was unanständiges Bettgeflüster angeht, unterschiedliche Vorlieben. Wie eine von der Ärztezeitung zitierte Umfrage zeigt, gehen Männer allgemein liberaler mit Dirty Talk um als Frauen. So kann es sich jeder vierte Mann vorstellen, “immer und überall” über Sex zu reden, während ein Teil der Frauen über die schönste Nebensache der Welt nie ein Wort verliert. Rund die Hälfte der Befragten gab an, Dirty Talk beim Sex zu nutzen, um sich und den Partner in erotische Stimmung zu versetzen. Die andere Hälfte wiederum zieht es vor, innerhalb oder außerhalb des Bettes nicht über sexuelle Themen zu sprechen oder hat sogar Angst davor, diesbezüglich etwas Falsches zu sagen. Der Fachbegriff dafür lautet übrigens sexuelle Kommunikationsangst. 😉

Glücklicherweise gelingt es aber fast immer, erfolgreich ein paar aufreizende Fragen zu stellen, wenn man es schafft sich zu überwinden. Solange du dein Gegenüber nicht überrumpelst und den Dirty Talk situationsabhängig entstehen lässt, kannst du kaum etwas falsch machen. Was genau situationsabhängig bedeutet, erklären wir weiter unten in Beitrag.

Erotische Sexfragen stellen: Diese Vorgehensweise erleichtert dir den Einstieg

Dir fallen sofort unendlich viele Themen ein, die dich sexuell an deinem Schwarm interessieren, aber du weißt nicht wie du sie richtig formulieren kannst? Dann möchten wir dir mit den nachfolgenden Tipps erklären, wie du ganz entspannt den Einstieg zu sexy Dirty Talk findest:

  • Einfach, aber wirkungsvoll: Wenn du nicht weißt wo du anfangen solltest, dann sprich das Thema “Dirty Talk” doch erst einmal ganz allgemein an. Falls sich euer Gespräch beiläufig einmal in Richtung Sex entwickelt, kannst du zum Beispiel einfach fragen: „Ich hab gehört, dass viele beim Sex auf Dirty Talk stehen. Meinst du, dass das stimmt und wie stehst du eigentlich dazu?“ Solch ein allgemeiner Einstieg hilft dir erstmal vorzufühlen, anstatt mit der Tür ins Haus zu fallen.
  • Ohne Handy fühlen wir uns manchmal echt aufgeschmissen. Obwohl die Technik uns im Alltag doch ganz schön ablenkt, macht sie uns in vielerlei Hinsicht das Leben leichter – auch beim Austausch über nicht so einfache Themen, wie Sex und Liebe. Falls du deinen Schwarm also nicht direkt im Gespräch mit schlüpfrigen Fragen konfrontieren möchtest, kannst du den Anfang auch per Nachricht machen. So entstehen keine unangenehmen oder peinlichen Situationen. Steige dabei mit harmlosen Formulierungen in das Thema ein, wie: „Ich freue mich darauf, deine Haut wieder auf meiner zu spüren.“ Je nachdem, wie dein Schwarm auf diese Art von Nachricht reagiert, kannst du abschätzen ob du auch etwas direkter werden kannst, oder dich zunächst noch zurückhalten solltest.
  • Ihr verbringt einen romantischen Abend miteinander, bei dem es heiß hergeht? Dann könntest du die angeheizte Atmosphäre zum Anlass nehmen, um deinem Schwarm einige versaute Fragen zu stellen. Falls dir auf Anhieb nicht die passenden Worte einfallen oder du unsicher bist, wie “schmutzig” dein Kerl reden möchte, dann halte dich zunächst an beschreibende Adjektive: Wörter wie “heiß”, “nass” oder “eng” sind immer gut, um einen Kerl anzumachen und für erotische Stimmung zu sorgen.

Mit welchen Worten du deinen Schwarm um den Verstand bringst

Nun möchten wir dich nicht länger auf die Folter spannen! Hier kommt unsere Liste mit vielen heißen Fragen und pfiffigen Formulierungen, welche die Fantasie anregen und für viel erotischen Gesprächsstoff mit deinem Schwarm sorgen werden!

Die anrüchigen “Entweder-oder”-Fragen

Fragen mit Wahlmöglichkeiten geben einen Hinweis auf deine eigenen Vorlieben im Bett und machen es deinem Gegenüber einfach darauf zu reagieren. Im Gegensatz zu offenen Fragen halten sie die Antwortmöglichkeiten nämlich schon bereit. “Entweder-oder“-Fragen können quasi unbegrenzt variiert und abgewandelt werden, sodass du sie situationsbedingt anpassen und immer wieder einsetzen kannst.

Sie können zum Beispiel lauten:

1) Bist du lieber oben oder unten?

2) Leder oder Spitze?

3) Dessous oder ganz nackt?

4) Reizt dich Analsex oder Oralsex mehr?

5) Gefällt es dir komplett glatt rasiert oder mit einem kleinen Streifen?

Versaute “Wahrheit oder Pflicht”- bzw. “Hast du jemals…”-Fragen

Kennst du sie noch, die witzigen, verrückten und manchmal auch peinlichen “Wahrheit oder Pflicht“-Spiele aus der Schulzeit, die immer jede Menge Spaß gemacht haben? Oder die “Ich hab noch nie“-Abende, bei denen am Ende fast jeder betrunken unter dem Tisch lag? Natürlich brauchst du nicht soweit gehen, um deinem Schwarm die richtigen Fragen zu stellen. Aber du kannst die Spiele als Anregung für aufregenden Dirty Talk nutzen! Hier kommen reizvolle Sex-Fragen, die du vielleicht auch bei dem einen oder anderen versauten Spiel schon gehört hast:

6) Welche versauten Nachrichten hast du schon so bekommen?

7) Würdest du anderen gerne einmal beim Sex zuschauen? Oder hast du es schon mal getan?

8) Hast du bereits an/in/auf … (beliebiger Ort deiner Wahl einsetzen) Sex gehabt?

9) Was für ein Outfit soll ich bei einem erotischen Abend zu zweit tragen?

10) Wie fühlt sich bei Männern ein Orgasmus an?

11) Was ist deine perverseste Fantasie? Hast du sie bereits in die Tat umgesetzt?

12) Was war dein letzter erotischer Traum? Kam ich darin vor? 😛

Hast du jemals…

13) …mit einer viel älteren/jüngeren Frau geschlafen?

14) …betrunken einen One-Night-Stand gehabt?

15) …mit Handschellen gefesselt im Bett gelegen?

16) …einen Dreier gehabt?

Selbstverständlich kannst du diese Fragen nach Belieben variieren und an die Situation anpassen… Langeweile kommt dabei ganz bestimmt nicht auf!

Dirty Talk für Fortgeschrittene: Fragen mit Handlungsabsichten

Kennt ihr euch schon besser und seid inzwischen miteinander intim geworden? Dann spricht alles dafür beim Dirty Talk den nächsten Schritt zu gehen: Mit handlungsbezogenen Fragen, die klare Vorlieben zu erkennen geben und euer Sexleben gehörig anheizen. Wir sind uns sicher: Wenn du ihm diese versauten Fragen stellst, bringst du ihn garantiert um den Verstand…

17) Wollen wir es an einem verbotenen Ort treiben? oder gleich die passende Aufforderung: Süßer, lass es uns an einem verbotenen Ort treiben!

18) Wetten, du schaffst es nicht, unter … Sekunden meinen BH zu öffnen? (Wetten, dass er sich bemüht, schneller zu sein? 😛 )

19) Magst du es, wenn wir es langsam und zärtlich machen oder möchtest du lieber schnell und wild zur Sache kommen?

20) Welches Sexspielzeug würdest du gerne mit mir ausprobieren?

21) Wie gefällt dir mein Stöhnen? Möchtest du, dass ich noch versauter stöhne?

22) Denkst du an mich wenn du es dir selbst besorgst?

23) Magst du es, wenn ich dich beiße/lecke/an dir sauge?

24) Welche deiner versauten Fantasien wollen wir jetzt miteinander ausprobieren?

25) Hättest du Lust eine geheimnisvolle Überraschungsbox für aufregende Nächte zu bestellen?

Rhetorische Fragen, die ihn bestätigen

Männer brauchen im Bett gelegentlich eine Bestätigung dafür, wie gut sie sind. Was eignet sich dafür besser als Dirty Talk? Mit den nachfolgenden rhetorischen Fragen schmeichelst du seinem Ego und heizt gleichzeitig die Stimmung zwischen euch ordentlich auf!

26) Wer hat dir denn beigebracht, so ein guter Küsser zu sein?

27) Du kennst das ja sicher schon, dass eine Frau bei deinem Anblick hin und weg ist?

28) Weißt du, dass ich deinen perfekten Körper den ganzen Tag anfassen könnte?

29) Soll ich dir beschreiben, wie gut deine Lippen/dein Körper schmecken…?

30) Kannst du dir eigentlich vorstellen wie schwer es für mich ist, meine Lieblings-Sexstellung herauszufinden, da einfach alle so geil mit dir sind?

30 Fragen – 30 Antworten. So sorgst du garantiert für aufregendes Knistern zwischen dir und deinem Schwarm! Und es gibt noch andere Möglichkeiten, um einen Mann so richtig scharf zu machen! Diese findest du in unserem E-Book. Mithilfe der Sexgöttin-Methode lernst du viele weitere nützliche Tricks, mit denen du deinen Kerl um den Finger wickeln kannst. 😉

XOXO
signature

Artikel teilen

Erzähl uns deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch keine Kommentare