Hol dir jetzt den Newsletter!

Sex-Flaute? So frischst du dein Sexleben in einer Langzeitbeziehung auf

Posted on 9 Min Lesedauer

Wer erinnert sich nicht gerne an die ersten Monate in einer neuen Beziehung: Verliebt bis über beide Ohren möchte man den ganzen Tag zusammen sein und wenn wir ehrlich sind, haben wir doch als Paar nie wieder so viel Sex wie in dieser ersten Zeit.

Doch wenn die rosarote Brille erst einmal dem Alltag weicht, stellen wir fest, dass sich auch das Sexleben verändert. Aus „drei Mal am Tag“ wird schnell „ein Mal pro Woche“ und so aufregend und leidenschaftlich wie am Anfang ist es schon lange nicht mehr.

Wer eine Familie gründet hat irgendwann auch Kinder, Geldprobleme und eine Alltagsroutine – um nur ein paar Beispiele dafür zu nennen, was das Sexleben schnell einschlafen lassen kann.

Experten sagen, dass der Schlüssel zu einem langfristig glücklichen, erfüllenden Sexleben darin besteht, Veränderungen gegenüber offen zu sein und im Laufe der Zeit immer mal wieder etwas Neues auszuprobieren.

Das heißt natürlich nicht, dass bei Langzeit-Paaren grundsätzlich Ebbe im Schlafzimmer ist. Auch wenn ihr mit eurem Sexleben (noch) zufrieden seid, kann es sich auszahlen experimentierfreudig zu bleiben!

Was sind also die besten Tipps und Tricks, um das Sexleben wiederzubeleben? Wir hätten da einige Ideen, um dein Liebesleben wieder aufzupeppen und der Sex-Flaute ein Ende zu setzen. 😉

Raus aus der Routine

Vielleicht seid ihr Frühaufsteher und habt direkt am Morgen Lust auf Sex, oder ihr treibt es lieber am Abend. Ganz gleich wie eure Gewohnheit aussieht – werft sie über Bord! Statt der bewährten Nummer vor dem Schlafengehen, überrasche deinen Partner doch schon einmal morgens mit sexy Dessous! Abwechslung bringt immer Aufregung mit sich und kann euch helfen, euer Sexleben wieder spannender zu gestalten.

Plant einen Sexurlaub

Auch wenn ihr schon verheiratet seid und für den nächsten Familienurlaub mit den Kindern spart, legt unbedingt Wert auf Paarzeit, in der ihr einmal Abstand vom Alltagsstress und der Verantwortung bekommen könnt.

Ein Sexurlaub? Exakt! Ein Urlaub, in dem euer einziger Plan ist, viel Sex zu haben, bringt euch nicht nur wieder näher zusammen, sondern sorgt auch für frischen Wind in eurem eingeschlafenen Sexleben.

Bucht für ein Wochenende eine romantische Hütte im Wald oder ein nobles Hotelzimmer in schicker Lage. Packt eure Lieblingsspielzeuge und sexy Outfits – oder gar keine Outfits – ein, lasst das Handy einmal aus und genießt die Zeit zu zweit!

Sprecht über eure Sexfantasien

Untersucht man die Gesprächsthemen von Langzeitpaaren in ihrem Alltag stellt man fest, dass sie sich hauptsächlich um die Arbeit, den Haushalt oder die Kinder drehen. Oft wird vergessen auch über die eigenen Bedürfnisse, Wünsche und sexuellen Fantasien zu sprechen. Herauszufinden, was deinen Partner anmacht und was er in Sachen Sex gerne noch mit dir erleben oder ausprobieren würde, ist enorm wichtig, um ein erfülltes Sexleben führen zu können.

Insbesondere in langjährigen Beziehungen gerät es oftmals in Vergessenheit, über dieses wichtige Thema zu sprechen. Indem du deinen Partner einfach mal wieder auf seine Vorlieben ansprichst, kommt ihr ins Gespräch und könnt euch gegenseitig eure Wünsche und Fantasien mitteilen.

Dir fällt es schwer, solche Themen offen auszusprechen? Dann schreib sie auf! Ihr könnt eure Ideen zum Beispiel auf kleine Karten schreiben, sie falten und in eine Kiste legen, um von Zeit zu Zeit eine Karte daraus zu ziehen und auf diese Weise immer wieder Neues auszuprobieren. So könnt ihr aufkommende Routine oder Langeweile durch einen kurzen Griff in eure “sexy Kiste” ganz einfach wieder loswerden.

Plant Sexdates

Im ersten Moment klingt das alles andere als antörnend, aber wenn du und dein Partner Kalender benutzt um euren Alltag zu planen, dann schreibt auch Termine für Sex mit in eure Agenda hinein! Ein Sexdate im Kalender zu haben wird für Vorfreude sorgen und euch den Alltag versüßen.

Im Alltagsstress gerät Sex schnell in den Hintergrund. Geschieht dies über längere Zeit, geht immer mehr eurer Verbundenheit verloren und Beziehungsprobleme sind vorprogrammiert. Wenn ihr euch für Sex verabredet und es auch in eure Kalender aufnehmt, wird euer Liebesleben wieder mehr Priorität bekommen.

Legt gemeinsam fest, wie oft ihr pro Monat Sex habt, plant eure Sexdates und haltet euch daran, egal wie beschäftigt oder wie müde ihr seid.

Übrigens: Hier gilt nicht “je mehr, desto besser”. Psychologen haben anhand einer Studie herausgefunden, dass einmal Sex pro Woche optimal ist, um eine glückliche Beziehung zu führen. Probiert es doch mal aus – vielleicht ist weniger ja mehr? 😉

Schaut gemeinsam Sexfilme

Schaut gemeinsam Sexfilme

Gemeinsam einen erotischen Film zu schauen, kann eine lustvolle Erfahrung sein, die frischen Wind in euer Sexleben bringt.

Sexfilme haben sich in den letzten Jahren in Bezug auf Vielfalt und Qualität sehr weiterentwickelt und die Auswahl im Internet ist schier unendlich. Dabei gibt es neben reinen Pornos auch Filme die verschiedenes kombinieren: von Action-Filmen mit nicht jugendfreien Sexszenen bis hin zu romantischen Liebesgeschichten ist für jeden etwas dabei.

Entscheidet gemeinsam, was ihr ansehen wollt und macht es zu eurem erotischen Abendprogramm. Holt euch Erdbeeren und Champagner und lasst es euch so richtig gut gehen!

Rollentausch

Oft haben sich in Langzeitbeziehungen festgelegte Rollen im Bett etabliert. Während sich dein Partner vielleicht gerne verwöhnen lässt, magst du es ihn heiß zu machen und bist eher in der Geber-Rolle. Wenn einer von euch beim Sex die Führung übernimmt und das in eurer Beziehung funktioniert, ist das super! Ihr braucht es nicht zu ändern. Aber ein gelegentlicher Rollenwechsel wäre keine schlechte Idee, insbesondere wenn ihr das Ganze zu einer einzigartigen erotischen Erfahrung macht.

Entscheidet, welche Rolle jeder für die Nacht einnehmen soll und haltet dann daran fest, ohne in euer gewohntes Schema zurückzufallen. In euren Rollen könnt ihr gegenseitig ganz neue Seiten an euch kennenlernen. Beim nächsten Mal tauscht ihr oder legt neue Rollen fest.

Es eignen sich dafür zum Beispiel dominant/devot, aktiv/passiv oder ganze Rollenspiele wie Lehrer(in)/Schüler(in), Chef(in)/Sekretär(in) etc. Dazu könnt ihr euch sogar Kostüme besorgen, um es noch aufregender zu gestalten.

Tauscht Zärtlichkeiten aus

Sanfte Berührungen und körperliche Nähe können im Alltag schon für ein Knistern zwischen euch sorgen. Streichle, umarme und küsse deinen Schatz doch öfter mal. Studien zufolge fördern körperliche Berührungen die Zufriedenheit in einer Partnerschaft.

Dazu zählen auch nicht-sexuelle Aktivitäten, bei denen ihr euch berührt. Wie wäre es mit einer romantischen Massage? Kauft euch ein Massageöl, sorgt für gedimmtes Licht, zündet ein paar Kerzen an und zieht euch komplett aus.

Nehmt euch viel Zeit, euch gegenseitig zu massieren. Kommt euren intimen Zonen dabei nahe, aber berührt sie nicht. Nach so einer ausgiebigen Ganzkörpermassage seid ihr nicht nur entspannt, sondern wahrscheinlich auch ziemlich erregt, sodass es im Anschluss noch heiß hergehen kann.

Seid spontan!

Wenn dich die Lust überkommt, bist du wahrscheinlich nicht immer gerade im Schlafzimmer. Vielleicht kommst du verschwitzt vom Fitnessstudio oder von einem langen Arbeitstag nach Hause, wirfst einen Blick auf deinen Kerl… Du siehst wie er oberkörperfrei auf der Couch sitzt und willst es am liebsten sofort tun… Klar, warum auch nicht?

Gib deinem Impuls nach und überfalle ihn mit einem Kuss-Angriff! Treibt es spontan auf der Couch oder der Küchentheke! Sex muss keine Schlafzimmersache sein. Hör auf deine spontanen Wünsche und denk nicht zu viel darüber nach. Für Sex ist jeder Zeitpunkt der Richtige! Und es gibt verdammt viele Orte außerhalb des Schlafzimmers, an denen ihr Spaß haben könnt. Wie wär’s zum Beispiel unter freiem Himmel? 😉

Sprecht über eine offene Beziehung

… eine Sache, die für viele Paare unvorstellbar scheint, für andere aber wunderbar funktionieren kann.

Tausch dich mit deinem Partner über eure individuellen Wünsche und die Neugier auf Dinge außerhalb der Beziehung aus. Was für Mädels findet er außer dir noch heiß? Mit wem würdest du gerne einmal unverbindlich einen ONS haben?

Wichtig: Geht langsam an das Thema Polygamie heran und findet zunächst einmal heraus, ob ihr beide Interesse daran haben könntet. Eine offene Beziehung muss von beiden Seiten akzeptiert werden und bedarf viel Vertrauen. Wenn ihr dabei immer aufrichtig und ehrlich miteinander umgeht und sicherstellt, dass ihr beide gleichermaßen davon profitiert, kann euch eine offene Beziehung letztlich sogar noch näher zusammenbringen.

Seid euch bewusst: Eifersucht ist dabei fehl am Platz. Offene Beziehungen funktionieren nur, wenn sich keiner dadurch hintergangen oder verletzt fühlt.

Quatscht bei einer entspannten Gelegenheit darüber, was ihr so davon haltet und tauscht euch einfach mal aus. Ein solches Gespräch kann schon bewirken, Polygamie in einem neuen Licht zu sehen! Das Problem der Monogamie besteht nämlich eigentlich darin, dass wir sie als Standard empfinden. Wir platzieren sie fälschlicherweise an der Spitze der Beziehungshierarchie, obwohl sie eigentlich nur eine von vielen Optionen ist.

Taucht in das Kamasutra ein

Der Schlüssel zu einem guten Sexleben besteht darin, Neues zu versuchen. Das gilt auch für neue Sexstellungen. Kamasutra beschreibt die verschiedensten Möglichkeiten wie man zusammen Sex haben kann. Oft wird es hauptsächlich als Lehre verrückter, exotischer und gymnastischer Sexstellungen verstanden. Das stimmt, doch Kamasutra beinhaltet eigentlich noch viel mehr und fasst verschiedene Themen rund um Sex zusammen. Falls du dich für Kamasutra interessierst, findest du hier weitere Infos zu der großen indischen Lehre von Liebe und Erotik.

Probiert pro Monat mindestens eine neue Stellung aus dem Kamasutra. Die Vielfalt darin ist so riesig, dass ihr sicher eine Weile beschäftigt sein werdet und für Langeweile beim Sex kein Platz mehr sein dürfte… 😉

Nehmt euch Zeit

Ein Großteil dessen, was erfüllten Sex in einer langfristigen Beziehung ausmacht, ist eure Vertrautheit, wie sehr ihr euch füreinander interessiert und wie viel ihr bereit seid, in das Wohlergehen des anderen zu investieren. Die Qualität von Sex hängt entscheidend davon ab, wie stark man sich mit seinem Partner verbunden fühlt wenn man gemeinsam intim ist.

In der heutigen, schnelllebigen Zeit fällt es den meisten schwer, sich in Ruhe einer Sache zu widmen. Das betrifft leider auch den Sex. Und obwohl Quickies oder eine schnelle Nummer vor der Arbeit Spaß machen können, bleibt dabei eure intime Verbindung auf der Strecke. Für eine starke Beziehung ist es wichtig, sich beim Liebesspiel Zeit zu nehmen und sich dabei voll und ganz dieser gemeinsamen Sache zu widmen. Je länger der Sex dauert, desto besser ist er für eure Beziehung. Gewöhnt ihr euch daran, immer nur Quickies zu haben, wird eure Beziehung langfristig darunter leiden.  

Sexting

Anstatt Nachrichten am Handy nur dazu zu verwenden, die Einkäufe zu verteilen und den Alltag zu planen, versuch es doch mal ganz überraschend mit etwas unartigeren Nachrichten und erzeuge damit ein bisschen erotische Spannung!

Beschreibe deinem Partner zum Beispiel in einer Nachricht deine schmutzigen Gedanken und was du nach der Arbeit so mit ihm machen wirst. Wenn du die Spannung im Laufe eines Tages immer weiter aufbaust, wird ihn sein Kopfkino verrückt machen und er wird nach dem Nachhausekommen sicher nicht lange an sich halten können…

Experimentieren & Kommunizieren

… ist das Geheimrezept für eine glückliche, langfristige Beziehung. Zusammengefasst sind es diese beiden Dinge, mit denen du den Sex in deiner Beziehung auch nach vielen Jahren noch zu richtig viel Feuer verhelfen kannst.

Es gibt kein Patentrezept für ein erfülltes Sexleben, daher müssen du und dein Partner herausfinden, was für euch am besten funktioniert.

Sei ehrlich, wenn du ihm deine Wünsche und Bedürfnisse mitteilst und bleibt beide offen für neue Erfahrungen. Sprecht miteinander und hört niemals auf, Neues auszuprobieren.

Die Sex-Göttin-Methode

Leider fällt es vielen Paaren immer noch schwer, offen über das Thema Sex zu sprechen. Mit der Sex-Göttin-Methode kannst du lernen, wie du mit deinem Partner am besten über euer Liebesleben kommunizieren kannst. Du erfährst, wie du seine tiefsten Fantasien kennenlernen und somit euer Sexleben bereichern kannst.

Außerdem erklärt dir unser Sexperte Tim Kleewald, mit welchen Tricks du deinen Partner wieder so völlig verrückt nach dir machst, wie er es am Anfang eurer Beziehung war; und gibt dir weitere Tipps rund ums Thema Lust und Liebe.

Viel Spaß beim Lesen und der schönsten Nebensache der Welt!

XOXO
signature

Artikel teilen

Erzähl uns deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch keine Kommentare