Hol dir jetzt den Newsletter!

Warum schauen Männer fremden Frauen hinterher?

Posted on 8 Min Lesedauer

Um diese Frage zu beantworten muss man sich zunächst vor Augen führen, dass Männer und Frauen völlig verschiedene Instinkte haben. Der weibliche Instinkt führt dazu, dass sich Frauen einen zuverlässigen und loyalen Mann suchen. Der männliche Instinkt sorgt dafür, dass sich Kerle auf Ablenkungen einlassen.

Das Ausschauhalten von Männern ist etwas sehr empirisches, sozusagen ein Ergebnis der Evolution. Ursache dafür ist der Drang, die eigenen Gene möglichst oft weiterzugeben – er steckt tief im Kern der männlichen Intuition. Männer haben quasi eine Art Radar im Kopf, das ständig die Umgebung nach neuen Paarungsmöglichkeiten absucht.

Das ist der wahre (und zugegebenermaßen sehr simple) Grund, warum Männer anderen Frauen hinterher schauen. Es sind Urinstinkte die sie dazu verleiten – doch diese lösen bei Frauen leider nicht gerade Freudensprünge aus.

„Toll – seine Instinkte…! Und was ist mit meinen Gefühlen?“

Du kennst die Situation sicher selbst, wenn du auf der Straße von einem Typen abgecheckt wirst. Meist fühlt sich das ziemlich unangenehm an, aber manchmal tut es wiederum auch irgendwie gut diese Aufmerksamkeit zu bekommen. Ab dem Moment wo du eine Beziehung hast und dein Freund sowas bringt, stehst du wieder auf der anderen Seite und wirst davon wahrscheinlich weniger begeistert sein.

Die erste Reaktion, die einem in so einer Situation in den Kopf kommt, ist meist seinen Arm zu packen, ihm einen bösen Blick zuzuwerfen und ihn zu fragen, was das soll.

So eine Reaktion ist absolut menschlich. Und: es ist alles okay! Es ist völlig in Ordnung, dass du dich so fühlst und es ist auch völlig in Ordnung, dass du so reagierst. Denn es hat mit ganz grundlegenden Unterschieden zwischen Männern und Frauen zu tun, die einem in der Schule nicht erklärt werden. Unterschiede, die man erstmal für sich erkennen und verstehen muss.

Warum schauen Männer fremden Frauen hinterher?

Sobald dir das gelingt, fällt es dir auch viel leichter, mit dieser unangenehmen Situation umzugehen. Doch das dauert seine Zeit und kann einen bis dahin schon auch mal zur Verzweiflung bringen. Wie gesagt: Das ist völlig normal.

Kürzlich erhielten wir folgenden Leserbrief von Lisa, den wir mit freundlicher Erlaubnis zitieren dürfen:

„Ich bin seit acht Monaten mit meinem Freund zusammen und er hört einfach nicht auf, andere Frauen anzugaffen – sogar dann nicht, wenn wir gemeinsam in der Öffentlichkeit unterwegs sind.

Ich hab das die letzten Monate immer wieder bemerkt, aber um nicht die eifersüchtige Freundin zu sein, habe ich die meiste Zeit einfach nichts gesagt.

Über Weihnachten sind wir zusammen auf die Kanaren geflogen. Er hat alles geplant, er hat mich überall eingeladen und er hat sogar an meinen Lieblingssmoothie für die Reise gedacht… Es hat sich alles perfekt angefühlt!

Aber als wir dann am Strand waren, der wie wir ja alle wissen voller halbnackter Mädels ist, konnten wir kein normales Gespräch führen, weil er die ganze Zeit viel zu sehr damit beschäftigt war irgendwelchen anderen Frauen hinterher zu starren. Sie vergnügen sich im Meer und er vergnügt sich am Anblick ihrer in der Sonne glänzenden Ärsche. Und ich sitze voll rausgeputzt neben ihm und gebe mir die beste Mühe, seine Aufmerksamkeit auf mich zu lenken.

Wenn man gerade noch versucht eine harte Trennung zu verarbeiten und einem der Freund in der neuen Beziehung nicht mal dann Aufmerksamkeit schenkt, wenn man in einem hübschen Bikini neben ihm liegt, weil er viel zu sehr mit Gaffen beschäftigt ist, lässt mich das innerlich kochen vor Wut…

Und auf der anderen Seite erwartet er von mir, dass ich natürlich sofort die Beine breit mache, wenn wir alleine sind.

Seine Respektlosigkeit bringt mich echt an die Grenze und ich bin kurz davor direkt wieder Schluss zu machen und abzuhauen. Ist das normal oder reagiere ich irgendwie über?“

Lisa hat beschrieben, was viele Frauen so oder so ähnlich erleben. Betrachten wir die Sache also mal genauer:

Schaut DEIN FREUND anderen Frauen hinterher, um DICH zu schikanieren?

Nein, ganz sicher nicht! Manche Frauen haben das Gefühl, dass ihre Kerle sie verarschen wollen. Und obwohl Männer es zugegeben ziemlich lustig finden, ihre Freundin hier und da ein bisschen zu necken und zu ärgern, gehört das Anstarren von anderen Frauen nicht dazu.

Würdest du deinen Freund damit konfrontieren, wüsste er vermutlich erstmal gar nicht was du meinst. Das liegt daran, dass es nichts mit dir zu tun hat. Es ist nichts Persönliches und es geht ihm nicht darum, andere Frauen zu beeindrucken oder sie zu verführen. Er tut es, weil sein Gehirn sich selbstständig macht. Es passiert einfach unbewusst.

Ist DEIN FREUND auf der Suche nach etwas Neuem?

Nein! Männer sind oberflächlich. Das muss man knallhart so sagen.

Ist DEIN FREUND auf der Suche nach etwas Neuem?

Männer Gaffen immer – egal ob man sich datet, ob man seit ein paar Jahren eine gemeinsame Beziehung hat oder ob man seit über 3 Jahrzehnten verheiratet ist.

Auch der Opa schaut einer hübschen Blondine hinterher, die 50 Jahre jünger ist als er. Und das während die Oma neben ihm sitzt. An diesem Beispiel wird sehr deutlich, dass es hier keine böse Absicht gibt. Denn Opa hat wohl kaum ein Interesse daran, die Frau mit der er alt geworden ist nach vielen Jahrzehnten für eine Affäre zu verlassen.

Fazit: Es geht Männern, wenn sie anderen Frauen hinterher schauen, nicht darum sie anzusprechen oder aufzureißen. Die Blicke werden vom Unterbewusstsein gesteuert. Männer machen das nicht nur auf der Straße, auch in Geschäften, beim Sport, bei der Arbeit und am Handy (zum Beispiel auf Facebook oder Instagram). Männer checken täglich Dutzende Frauen ab. Nach nur wenigen Minuten haben sie sie schon wieder vergessen.

Aber warum das Ganze? Warum sollte man anderen Frauen hinterher schauen, wenn man bereits eine wundervolle Freundin hat? Die Antwort ist sehr einfach: Männer sind sehr visuelle Lebewesen. Sie werden von ihren natürlichen Instinkten und Trieben gesteuert, die sie nicht kontrollieren können.

Männer sind visuell orientiert

99% aller Männer sind visuell orientiert. Das bedeutet: visuelle Reize, ob real oder digital, wirken auf Männer besonders stark – vor allem im sexuellen Bezug. Aus diesem Grund schauen Männer auch so gern Pornos.

Alle Männer? Ja alle! Auch dein Freund. Der Beweis dafür ist einfach: Kanadische Forscher wollten vor einiger Zeit die Auswirkungen von Pornos auf die Konsumenten untersuchen. Dazu braucht es zwei Gruppen von Männern, die verglichen werden können: A) Männer, die Pornos schauen und B) Männer, die keine Pornos schauen. Leider scheiterte die Studie schon im Ansatz, denn die Forscher fanden einfach keine Männer, die noch nie einen Porno gesehen hatten. Das ist kein Scherz! Die Studie konnte nicht wie geplant starten, weil man KEINEN EINZIGEN MANN fand, der niemals Pornos schaut.

Und das liegt an einer entscheidenden genetischen Schwäche: Männer sind visuellen Reizen hilflos ausgeliefert. Sie wirken auf das männliche Gehirn wie Süßigkeiten: Sie entspannen, fühlen sich gut an und machen auch gern mal ein bisschen süchtig.

NICHT ÜBERREAGIEREN

Diese Erkenntnis ist ganz wichtig um zu verstehen, dass du dir absolut keinen Gedanken zu machen brauchst, wenn dein Freund wie besessen anderen Frauen hinterherschaut. Männer tun das immer – ob vergeben oder single, ledig oder verheiratet. Sie sind ihren visuellen Instinkten hilflos ausgeliefert. Du kannst dich also entspannt zurücklehnen und einfach darüber schmunzeln, wenn du deinen Kerl mal wieder beim Gaffen erwischst.

Und damit du mit solchen Situationen zukünftig wirklich ganz entspannt umgehen kannst, hier 5 goldene Regeln:

1. NICHT ÜBERREAGIEREN!

Schrei ihn nicht an, schimpfe ihn nicht aus und unterdrücke den Reiz, ihm eine Szene zu machen.

2. SIEH’S LOCKER – UND WISSENSCHAFTLICH!

Verbiete es ihm nicht, Frauen hinterherzuschauen. Das macht es für ihn nur umso reizvoller. Es bringt sowieso nichts deine Energie und Nerven dafür zu verschwenden gegen etwas anzukämpfen, wofür dein Mann einfach nichts kann. Es ist nur ein harmloser Instinkt, dem er unterliegt. Vertraue ihm und den Gesetzen der männlichen Natur und du wirst sehen: Er wird keiner fremden Frau hinterher tigern und dich alleine stehen lassen.

3. SEI STÄRKER ALS DIE EIFERSUCHT!

Wenn du merkst, dass du in solchen Situationen eifersüchtig wirst, atme tief durch und versuche die Ruhe zu bewahren. Stell dich über das Gefühl in deinem Bauch und mache dir immer wieder bewusst, dass dein Freund mit DIR zusammen ist und dass dir dieses Mädel, dem er gerade hinterher schaut keine Konkurrenz machen kann. Werde Schritt für Schritt besser darin, deine Eifersucht zu kontrollieren und erfreue dich daran, wenn du es geschafft hast locker darüber zu stehen. Und vielleicht schaust du zur Ablenkung auch einfach mal einem heißen Kerl hinterher… 😉

4. HAB SELBSTVERTRAUEN!

Frauen sind oftmals ängstlich und fürchten, ihr Mann könnte sie wegen einer anderen sitzen lassen. Dazu gibt es in solchen Situationen aber in Wirklichkeit gar keinen Grund. Aus Angst wird immer nur mehr Angst, wenn man ihr zu viel Aufmerksamkeit schenkt.

Denn eins ist klar: DU bist die Frau an seiner Seite, er liebt DICH und er ist DEIN Partner. Nutze dieses Bewusstsein, um deine Angst in Vertrauen umzuwandeln. Und in Selbstvertrauen!

5. NUTZE SEINE INSTINKTE ZU DEINEM VORTEIL!

Sei clever und anstatt dich über sein Verhalten zu ärgern nutze diese männliche Schwäche einfach aus! Du hast schon genug Zeit damit verbracht, dir wegen Eifersucht oder unbedeutender Streits den Kopf zu zerbrechen. Jetzt ist der Moment gekommen, um den Spieß einfach umzudrehen und deinen Kerl zu verführen. Spiele mit seiner Triebgesteuertheit und mach ihn so richtig verrückt nach dir!

Dazu wendest du am besten ein paar psychologische Tricks an. Männer sind unglaublich leicht zu steuern, man muss nur wissen wie… Denn kein Kerl der Welt kann den Waffen einer Frau widerstehen, wenn sie richtig zum Einsatz kommen.

Alle Tipps, Tricks und Anleitungen, wie du das Zentrum seiner Aufmerksamkeit werden kannst, hat unser Experte Tim Kleewald im E-Book “Die Sexgöttin” für dich zusammengetragen.

In zwei Dingen kannst du dir absolut sicher sein:

1. Er wird auch zukünftig ab und zu anderen Frauen hinterher schauen, das tut jeder Mann.

2. Seine Aufmerksamkeit liegt als Sexgöttin in deiner Hand, ohne dass er davon etwas mitbekommt. Er wird eine noch nie dagewesene Anziehungskraft nach dir verspüren, er wird verrückt nach dir sein und er wird dich nicht wieder gehen lassen.

XOXO
signature

Artikel teilen

Erzähl uns deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch keine Kommentare