Hol dir jetzt den Newsletter!

Wie du zum ersten Mal Sex mit deinem Neuen hast

Posted on 7 Min Lesedauer

Heute gibt’s die besten Tipps wie du beim ersten Mal Schlafen mit einem neuen Kerl alles richtig machst – und du in jedema Fall entspannt bleibst, auch wenn etwas schief geht.

Jeder kennt es: mit einem Neuen das erste mal ins Bett zu gehen, ist irgendwie super seltsam und auch ein bisschen angsteinflößend. Da fliegen vorher hunderte Gedanken durch den Kopf – was genau passieren wird, wie der Typ nackt aussieht, ob er einen großen Schwanz hat und dieses Hoffen, dass er einen auch wirklich attraktiv findet. Neben all solchen Unsicherheiten ist es gleichzeitig auch wahnsinnig aufregend und ein spannendes Gefühl etwas Neues zu erleben. Egal ob es sich um deine aktuelle große Liebe oder einen lässigen One-Night-Stand handelt, das prickelnde Gefühl ist immer mit dabei.

In diesem Artikel erzählen wir dir alles was du wissen musst, damit die erste Runde im Bett eine Erfolgsgeschichte wird:

  • Zieh dir was heißes drunter
  • Schritt für Schritt
  • Du bestimmst das Tempo
  • Sei vorbereitet
  • Sprich mit ihm
  • Es kommt nicht auf den Orgasmus an
  • Denk nicht an Hollywood
  • Jedes Mal ein bisschen besser
  • Die Sex-Göttin-Methode

Vorweg gleich noch eine gute Nachricht: Nicht nur wir Mädels sind vor dem ersten Mal aufgeregt, auch Männer werden schon mal ein bisschen nervös (auch wenn sie das natürlich niemals zugeben würden).

Zieh dir was heißes drunter

Bei sexy Unterwäsche geht es nicht nur darum, für IHN gut auszusehen. Am wichtigsten ist, dass du dir selbst gefällst. Das steigert das Selbsbewusstsein und gibt dir ein gutes Gefühl wenn du in den Spiegel schaust. Dann macht es gleich noch mehr Spaß, die Hüllen im Bett fallen zu lassen. Und eins ist sicher: Es macht Männer unheimlich an, eine Frau in engem Tanga, Push-Up-BH oder verführerischen Dessous zu sehen.

Extratipp: Falls du abends zu ihm gehst, nimm einmal Ersatzunterwäsche mit. Wer weiß wie lange du bei ihm bleibst, wenn ihr erst einmal zusammen im Bett gelandet seid…

Schritt für Schritt

Auch wenn schon in der Luft liegt, dass es beim nächsten Treffen passieren könnte, fallt nicht gleich nach dem “Hallo!” übereinander her. Verbring als erstes in unverfänglicher Atmosphäre etwas Zeit mit deinem Kerl – macht einen Spaziergang, neckt euch gegenseitig, geht was essen oder trinken. Das baut Spannung auf und lässt es schon mal knistern. Es wird dir auch das nötige Vertrauen geben, um später mit ihm intim zu werden. Wir Frauen sind sehr emotionale Wesen und können Sex viel mehr genießen wenn wir uns geborgen fühlen.

Wenn du ein gutes Gesfühl hast schlag ihm nach einiger Zeit vor, dass ihr zusammen einen Film schauen oder zu Hause chillen könntet – er wird die Andeutung ganz sicher verstehen.

Habt Spaß zusammen

Du bestimmst das Tempo

Zu Hause angekommen hat er bestimmt schon einen Ständer und würde dich am liebsten direkt vernaschen. Wenn dir danach ist, dann los – euch hält nichts auf! Es kann aber auch sein, dass du nichts überstürzen möchtest und die Dinge lieber langsam angehst. Auch das ist vollkommen in Ordnung. Du bestimmst das Tempo! Macht es euch gemütlich und kommt euch langsam näher. Bestimmt wird er dich irgendwann küssen. Jetzt kannst du entscheiden: Möchtest du ihm die Kontrolle überlassen und es einfach genießen dich hinzugeben? Oder willst du lieber spielen und ihn ein bisschen bremsen? Hier gibt es kein richtig oder falsch, hör auf dein Bauchgefühl und tu das, was sich für dich am besten anfühlt.

Entscheide spontan, Sex ist keine Wissenschaft.

Männer sind sehr direkt wenn es um Sex geht, sie brauchen kaum Vorspiel und können ohne Umwege zur Sache kommen. Wenn du vorher gerne knutschst, lass dir das nicht nehmen und halte ihn ein bisschen hin. Es fühlt sich schön an, es macht dich feucht und lässt ihn nur noch geiler auf dich werden. Wie lange wird er es aushalten…? 😛

Sei vorbereitet

Klar, eigentlich weiß jeder wie wichtig sie sind – trotzdem werden Kondome oftmals einfach vergessen. Jetzt sagst du dir vielleicht: “Nicht meine Aufgabe, darum muss sich schon der Mann kümmern.” Und damit hast du absolut Recht. Doch was, wenn er es nicht tut? Lässt du euer erstes gemeinsames Mal dann platzen oder wirst du schwach und machst es ohne?

Keine der beiden Optionen ist gut, die zweite sogar ziemlich dumm. Also sei clever und pack für alle Fälle einfach ein paar Kondome ein, dafür ist in jeder Frauenhandtasche Platz. 😉

Und wenn du einmal dabei bist, steck noch ein kleines Fläschchen Gleitgel mit hinein. Auch wenn du normalerweise keins brauchst, kann es nie schaden ein wenig dabei zu haben – sei es weil dein neuer Liebhaber einen besonders großen Penis hat und ihr die Sache irgendwie zum flutschen bringen müsst, ihr ein Spielzeug dazunehmen wollt, oder du vielleicht in einem nervösen Moment doch nicht ganz so feucht wirst wie gewohnt. Dann kein ein bisschen Gleitgel wahre Wunder bewirken.

Sprich mit ihm

Frauen haben meist komplexere Bedürfnisse an Sex als Männer. Während die Herren der Schöpfung einfach davon besessen sind, ihren Schwanz reinzustecken und es der Frau richtig zu besorgen, wünschen wir uns Leidenschaft, Rythmus und auch Zärtlichkeit.

Gib dem Vorspiel so viel Zeit, wie nötig

Dass dieser Unterschied besteht, ist eine Sache die man nicht ändern kann. Jedes Geschlecht hat eben seine Besonderheiten. Deshalb kann man es einem Kerl auch nicht verübeln wenn er nicht genau weiß, wie es sich für dich am besten anfühlt. Aber es gibt eine einfache Lösung: Darüber spechen! Sag es ihm freundlich, wenn sich eine Sache nicht so gut anfühlt oder du dir etwas anderes wünschen würdest. Sag ihm aber auch, wenn er etwas richtig angenehm für dich macht! Männern tut es sehr gut, ein bisschen Bestätigung zu bekommen.

Wenn du dir nicht sicher bist, ob ihm etwas gefällt was du tust, hab keine Scheu und frag einfach nach! Nur wenn ihr miteinander redet, könnt ihr euch gegenseitig verstehen und den ersten Sex zusammen zu etwas wirklich Schönem machen.

Es kommt nicht auf den Orgasmus an

Wenn zwei Menschen zum ersten Mal zusammen im Bett landen ist alles noch ganz neu und ungewohnt. Dabei ist es auch volkommen normal, dass nicht jede Bewegung auf Anhieb sitzt. Wäre ja auch irgendwie langweilig, würdet ihr beiden Sex haben und alles wäre direkt so eingespielt wie bei einem alten Ehepaar, das schon seit einem halben Jahrhundert verheiratet ist. Ein paar kleine Ungereimtheiten oder Peinlichkeiten sind also zu erwarten.

Genauso ist es mit dem Orgasmus. Wenn ihr eure Körper gerade erst gegenseitig kennenlernt, könnt ihr natürlich nicht wissen, wie ihr den anderen am besten stimuliert. Das herauszufinden braucht Zeit und noch viele Nächte mehr allein zu zweit.

Mach dir keine Sorgen, wenn er keinen Orgasmus bekommt

Solltest du bei eurem ersten Mal also keinen Orgasmus bekommen, ist das vollkommen okay. Genieße den Sex so wie er ist und das schöne Gefühl das du dabei hast. Das gleiche gilt auch für deinen neuen Kerl: Meistens bekommen Männer ziemlich schnell und einfach ihren Höhepunkt. Sollte es aber so sein, dass er beim ersten Mal nicht kommt, hat das nichts zu bedeuten. Vielleicht war er in dem Fall einfach ein bisschen nervös, hatte ein Glas zu viel getrunken oder sich einfach ein bisschen sehr verausgabt. Es liegt jedenfalls nicht an dir.

Wichtig ist, dass du ihm in dieser Situation zeigst, wie gut dir der Sex mit ihm gefallen hat, auch ohne Orgasmus. Und dass du es nicht schlimm findest wenn er mal nicht kommt. Männer sind sehr sensibel was das angeht und es kann passieren, dass es ihnen peinlich ist wenn sie keinen Orgasmus kriegen.

Denk nicht an Hollywood

Manchmal möchte man es nicht so gern wahr haben, aber das erste Mal Sex mit einem neuen Partner ist definitiv ganz anders, als man es aus Kino und Fernsehen kennt. In der Filmwelt ist alles choreographiert und gestellt. Die Szenen werden wieder und wieder gedreht, solange bis alles perfekt aussieht. Alles nur Show also und weit von der Realität entfernt.

Echte Menschen – vor allem diejenigen, die sich noch nicht mit dem Körper des anderen vertraut gemacht haben – können hingegen auch mal schüchtern, unbeholfen oder tollpatschig sein. Und es kann auch mal etwas schief gehen: Vielleicht bist du nicht feucht genug, deine Vagina macht ein komisches Geräusch wenn er eindringt oder er wird nicht gleich hart.

Es ist am besten, in solchen Momenten ein bisschen Sinn für Humor parat zu haben und einfach zusammen darüber zu lachen, anstatt sich dafür zu schämen.

Denn eins ist sicher: Ein gemeinsames Schmunzeln bringt euch zusammen und schafft eine lockere Atmosphäre. Wer miteinander über Peinlichkeiten lacht, fühlt sich gleich noch viel verbundener. Also lasst Momente von peinlicher Stille einfach links liegen und habt Spaß zusammen. 😉

Am liebsten erinnern sich die Frauen an die Männer, mit denen sie lachen konnten.

Anton Tschechow

Jedes Mal ein bisschen besser

Sex ist wie Tandemfahren: Beim ersten Versuch zu zweit auf einem Fahrrad kann es schon ziemlich wackelig zugehen. Beim zweiten Mal klappt es schon besser. Und je öfter man zusammen Tandem fährt, umso einfacher und entspannter wird es.

Das Wichtigste woran du denken solltest ist, dass eigentlich niemand beim ersten Mal perfekten Sex hat – das gilt sowohl für Männer als auch für Frauen. Also mach dir nicht allzu viele Gedanken, einfach ab ins Bett, loslegen und Spaß haben!

Die Sex-Göttin-Methode

Jetzt kann dir also nichts mehr passieren wenn du zum ersten Mal mit deinem Neuen in der Kiste landest.

Willst du, dass das erste nicht das einzige Mal bleibt? Dann finde heraus wie Männer wirklich ticken und was zu tun ist, um sie komplett um den Finger zu wickeln! Unser Experte Tim Kleewald kennt alle Tricks und verrät dir die Geheimnisse der Männerwelt. Schnapp dir jetzt sein E-Book “Die Sex-Göttin” und mach deinen neuen Kerl verrückt nach dir!

XOXO
signature

Artikel teilen

Erzähl uns deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch keine Kommentare