Hol dir jetzt den Newsletter!

Woher weißt du, ob du einen Orgasmus hattest?

Posted on 6 Min Lesedauer

Viele Frauen die noch nie einen Orgasmus hatten fragen sich, woran sie diesen erkennen können. Vielleicht geht es dir genauso oder du denkst, dass du schon einen hattest – bist dir aber nicht sicher?

In diesem Artikel erklären wir, wie du erkennen kannst ob du einen Orgasmus hattest.

Aber zunächst einmal sollten wir einer Frage auf den Grund gehen: Warum ist es eigentlich so schwer das herauszufinden?

Für jede Frau ist es anders

Der entscheidende Punkt liegt darin, dass man nicht allgemein sagen kann wie sich ein Orgasmus anfühlt. Er ist eine unglaublich persönliche Erfahrung und variiert von Frau zu Frau und von Mal zu Mal.

Wir bekommen viele E-Mails von jungen Frauen, die hoffen wir könnten genau sagen, was sie bei einem Orgasmus erwartet. Und es wäre super, könnten wir eine konkrete Antwort darauf geben, wie z.B. „Du spürst, wie zuerst deine Finger und danach die Füße anfangen zu kribbeln. Nach genau 12,7 Sekunden beginnt dann dein Orgasmus“. Das ist natürlich leider Quatsch und funktioniert so nicht.

Der Versuch jemandem zu beschreiben wie sich ein Orgasmus anfühlen wird, ist wie der Versuch jemandem zu erklären wie es ist sich zu verlieben. Man kann die Gefühle bei einer solchen Erfahrung sehr schwer in Worte fassen.

Darum haben wir uns folgendes überlegt: Anstatt zu versuchen, dir den Orgasmus wissenschaftlich zu erklären, haben wir einfach Frauen befragt wie sich ihre Orgasmen anfühlen. Ihre Antworten hätten verschiedener nicht ausfallen können. Und das haben sie uns erzählt:

Orgasmus Frau

Anna, 19: „Wie sanftes, warmes Wasser, das sich langsam von meiner Klitoris nach außen ausbreitet.“

Julia, 27: „Ein wirklich Guter beginnt an meinen Zehenspitzen und fühlt sich heiß und prickelnd an. Dann läuft er meine Beine hoch und steigert sich, bis es eine kleine Explosion gibt.“

Lena, 34: „Ein Orgasmus fühlt sich an, als ob nichts anderes zählt. Jede Sorge, Verantwortung und alles was dich vielleicht bedrückt verschwinden. Es ist ein Moment in dem man ein so unglaubliches Gefühl bekommt, das vielleicht sogar ein wenig wehtut aber auf eine verdammt gute Art und Weise. Du willst mehr und willst dich entspannen können. Ein Orgasmus ist ein Moment, in dem man alles loslässt und sich völlig mit sich selbst oder jemand anderem verbunden fühlt.“

Katrin, 24: „Ich kann es wahrscheinlich so am besten beschreiben: Es ist ein Gefühl wie wenn man niesen muss. Egal was man tut, es bleibt einfach an der Nasenspitze hängen. Und dann, wenn du es am wenigsten erwartest, niest du endlich und jede Faser deines Körpers fühlt sich unglaublich und ganz erleichtert an. So ungefähr ist es. Nur eben in der Vagina.“

Was ist ein Orgasmus?

Jetzt wissen wir, wie unterschiedlich es sich für Frauen anfühlen kann zum Höhepunkt zu kommen. Aber was ist ein Orgasmus überhaupt? Gibt es dafür eigentlich eine Definition? Natürlich gibt es die:

Ein Orgasmus ist ein Gefühl von intensivem, lustvollen Vergnügen das während sexueller Aktivität entsteht.

Im Grunde genommen ist ein Orgasmus also das Gefühl, welches den Höhepunkt deiner sexuellen Erregung darstellt.

Schauen wir uns doch einmal an, wie du einen Orgasmus erkennen kannst. Hier sind vier typische Anzeichen dafür, dass du deinem Höhepunkt näher kommst:

1. Du verlierst die Kontrolle

Das erste Anzeichen eines Orgasmus’ ist, dass dein Körper die Kontrolle über sich selbst übernimmt. Es passieren Dinge, die du nicht kontrollieren kannst:

  • Deine Brustwarzen werden steif
  • Dein Puls steigt
  • Du atmest schnell
  • Dein Körper zittert
  • Vielleicht schwitzt du

Manchmal kann die Erfahrung noch intensiver sein und es kann sich anfühlen, als würden sich sexuelle Impulse aus dem ganzen Körper in Richtung Vagina bewegen, wo sich alles bündelt.

Die Muskeln um deine Vagina, deinen Anus und deine Blase ziehen sich zusammen. In der Phase kann es vorkommen, dass deine Hände sich in das Laken klammern.

Dein Körper kann so stark unter Spannung stehen, dass du gänzlich die Kontrolle über deine Bewegungen verlierst.

All das kann für viele Frauen zunächst ziemlich beeindruckend sein. Zum ersten Mal gibst du dich völlig hin, ohne Kontrolle und keiner Ahnung was passieren wird. In dem Moment bist du mit großer Wahrscheinlichkeit einem Orgasmus sehr nahe.

2. Du bist feucht

Ein weiteres Zeichen für den bevorstehenden Höhepunkt kann sein, dass du sehr feucht wirst. Klar, schon beim Sex bist du in der Regel feucht, denn dein Körper produziert eine Vaginalflüssigkeit wenn du erregt bist um die Penetration einfacher und angenehmer zu machen. Aber bei einen Orgasmus werden viele Frauen ganz besonders feucht.

Es kann sogar passieren, dass du beim Orgasmus spritzt. Und keine Sorge, es geht in den meisten Fällen nicht wie eine Sprinkleranlage los und dein Partner ist von oben bis unten klitschnass. Es kann einfach eine kleine Menge Flüssigkeit auf einen Schlag kommen, wenn deine Vagina beim Orgasmus extrem feucht ist und die Flüssigkeit irgendwo hin muss.

Eins ist sicher: Fast alle Männer lieben es! Du brauchst dich also nicht dafür zu schämen! Im Gegenteil – Typen werden von einer feuchten Vagina angetörnt und wenn sie spritzt ist das für sie ein Zeichen, es dir richtig gut besorgt zu haben.

Sollte das bei dir nicht passieren, ist es aber trotzdem vollkommen normal und ein Orgasmus kann auch ohne dass du spritzt genauso fantastisch sein.

3. Deine Vagina ist empfindlich

Das kann ein sehr deutlicher Hinweis darauf sein, dass du gerade zuvor einen Orgasmus hattest. Während der Stimulation baut dein Körper Spannung bis zu diesem unglaublichen Moment kontinuierlich auf. Blut strömt in deinen Intimbereich. Und deine Vagina und Klitoris schwellen an.

Nach dem Orgasmus baut der Körper die Spannung langsam wieder ab und dieser Bereich wird dann für einige Zeit überempfindlich.

Deine Vagina ist empfindlich

Das kannst du ganz einfach prüfen, indem du deine Klitoris nach dem Sex berührst. Wenn es kein schönes Gefühl mehr ist und sie sich extrem empfindlich anfühlt, hattest du höchstwahrscheinlich soeben einen Orgasmus.

4. Du bist nicht mehr erregt

Das vierte Anzeichen für einen Orgasmus ist, dass du danach nicht mehr erregt bist.

Der Körper bereitet sich auf deinen Orgasmus vor. Das merkst du daran erregt und geil zu sein und daran, dass du ständig nur an Sex denken kannst. Dein Körper will es!

Nach einem Orgasmus hingegen besteht die große Wahrscheinlichkeit, dass dieses Gefühl verschwunden ist. Das Verlangen nach Sex ist für einige Zeit einfach weg. Das liegt daran, dass dein Körper sein Ziel erreicht hat.

Schlafen oder Kuscheln

Viele Frauen wollen nach dem Orgasmus einfach nur schlafen oder kuscheln. Du fühlst dich glücklich, zufrieden oder sogar müde.

Nach dem Orgasmus fühlst du eine verstärkte Verbindung zu deinem Partner. Es kann zum Beispiel sein, dass du seine Nähe suchst, in seinen Armen liegen und schmusen willst.

Allerdings…

…ist das nicht immer der Fall. Nach dem Orgasmus kann es auch sein, dass du noch genauso erregt bist wie vorher. Dann will dein Körper mehr. Und sind wir mal ehrlich… warum auch nicht? 😉

Frau erregt

Bessere Orgasmen bekommen 

Wir hoffen, dir mit diesem Artikel einen kleinen Einblick in die Welt des Orgasmus’ gegeben zu haben.

Übrigens: Je mehr du masturbierst, desto besser wirst du darin, deinen Körper kennenzulernen, dir selbst einen Orgasmus zu geben und auch beim Sex dieses Gefühl leichter herbeizuführen. Du wirst dabei lernen zu verstehen, was dein Körper braucht um noch bessere Orgasmen zu erleben.

Also: nichts wie ab ins Bett und loslegen!

Die Sex-Göttin-Methode

Falls du noch mehr über Sex und Orgasmen erfahren willst, schau doch mal in die E-Books unseres Experten Tim Kleewald. 😉

Geheimtipp: Sexy sollen Deine Dessous sein und bitte auch perfekt zueinander passen! Wie wäre es da mit einem Dessous-Set?

XOXO
signature

Artikel teilen

Erzähl uns deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch keine Kommentare